Regenbogenbrücke

 
 

 

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben
nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt
ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

 

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken,
und es ist warmes schönes Frühlingswetter.

 

Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
Sie spielen den ganzen Tag zusammen.
Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen,
die sie auf der Erde so geliebt haben.

 

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
Die Füße tragen es schneller und schneller.
Es hat Dich gesehen!

 

Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen,
nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.
Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres,
das so lange aus Deinem Leben verschwunden war,
aber nie aus Deinem Herzen.

 

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens,
und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...

 

 

 


 lolo k  
Lolo (t 10.12.2013)
Das Licht des Lebens ist erloschen,
doch längst wurde in einer herrlichen Welt
ein neues Feuer entfacht. Es wird strahlen,
voll Wärme und Liebe, jetzt und in alle Ewigkeit.

 adelaida1  
Adelaida (t 12.2013)
Wo Worte fehlen, das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo die Augen versagen, das Unabwendbare zu sehen,
wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
bleibt einzig die Gewissheit,  
dass Du für immer in unseren Herzen weiterleben wirst. 

kisi k

Kisi (t 11.2013)
 
Kisi hat ihr restliches Leben in einem liebevollen Tierheim auf Ibiza noch in toller Umgebung genießen können.
 
Run free Kisi...

Leila 3
 
 
Leila (t 06.2013)
 

Die hübsche Leila ist für immer in liebevoller Umgebung auf Ibiza eingeschlafen.

Mach's gut Leila...


Frida 8

 

 

Frida10

 

 

Frida (t 14.07.2012)
 
 
GOD'S GARDEN (Author Unknown)
 
God looked around His garden
And found an empty place.
He then looked upon the earth
And saw your tired face.
 
He put His arm around you
And lifted you to rest.
God's garden must be beautiful
He always takes the best.
 
He knew that you were suffering.
He knew you were in pain.
He knew that you would never
Get well on earth again.
 
He saw the road was getting rough,
And the hills were hard to climb.
So He closed your eyelids,
And whispered, "Peace be thine."
 
It broke our hearts to lose you,
But you didn't go alone.
For part of us went with you
The day God called you Home.
 
Es wird lange dauern, bis die Tränen getrocknet sind...bis der Schmerz verflogen ist, bis wir aus der Fassungslosigkeit aufwachen, wir weinen um Dich Träne für Träne, jeden Tag...
 
Ruhe in Frieden, jetzt wird dir niemand mehr wehtun, grüße all die anderen von uns, wir werden dich nie vergessen... Run Free
 

rocky

 

Rocky (t 14.02.2012)
 
WENN DER MENSCH UND DAS TIER EINANDER IM HIMMEL TREFFEN, SOLLTE DER MENSCH SICH VOR DEM TIER VERNEIGEN!
 
Am 4. Februar 2012 bekamen wir unseren kleinen Sonnenschein Lucia und die beiden Kenia-Kinder Rocky und Polly als Pflegehunde. Samstag nacht bekam Rocky plötzlich ohne Vorankündigung seltsame epilepsieartige Erscheinungen,die wieder aufhörten. Rocky wollte nicht fressen, wir ernährten ihn am Somnntag alle halbe Stunde mit Flüssignahrung. Abends schien sich alles gebessert zu haben. Montagmorgen in der Frühe erlitt er einen Darminfarkt, im Düsenjägertempo gings zu unserem Tierazt, aber er verstarb in unseren Armen, als der Tierazt die Praxis betrat.
 
Bei der Obduktion wurde festgestellt, daß der Kleine niemals hätte überleben können: ein Lungenflügel war aufgrund einer früheren Verletzung an den Rippen festgewachsen, daher produzierte die Lunge nicht genug Sauerstoff für den wachsenden Körper. Sein Herzchen war zu groß geworden. Er hatte eine Toraxentzündung schwersten Ausmaßes mit Lungenödem. Niemand hätte mehr etwas für den Kleinen tun können. Und man hat es ih m nie angemerkt, er war nur etwas ruhig...
 
Seine kleine Schwester hat zum Glück unsere Oma Lucia, die nun für sie wie eine Mutter ist.
 
Wir werden Dich nie vergessen, kleiner Rocky, wir haben Dich in dieser kurzen Zeit sehr lieb gewonnen. Wir hätten alles für Dich getan, um Dir zu helfen, aber es war unmöglich..Aber wir waren bis zum Schluss bei Dir und haben gesehen, wie Du über die Regenbogenbrücke gegangen bist, wo es Dir nun besser geht.
 
Wir werden nun der kleinen Polly alles das zeigen, was wir Dir gerne gezeigt hätten. Und irgendwo auf dieser Welt wird nun ein Hundekind mit Deiner Seele geboren, daß haben wir Dir, kleiner Rocky, versprochen, als Du gegangen bist..
 
Machs gut, wir haben Dich lieb.. Karin und Martin Lisa, Shiva, Lucia und Polly, Deine Schwester

 

Wily

18012012235

Willy (t 08.02.2012)
 
 
 
Willy konnte die Perrera von Badajoz im Januar nach langem Warten endlich verlassen und kam zu unserer Cobie in die Hundepension, dort sollte er reisefertig gemacht werden und
zeigte sich als ein lustiges und liebevolles Hundekind, doch er
hat es leider nicht mehr geschafft,  ein liebevolles Zuhause kennenzulernen, heute morgen, lag er tot in seinem Zwinger -
wir sind so traurig über diesen Verlust und fragen uns, warum?
 
Am Abend zuvor tobte er noch mit all den anderen fröhlich herum -
was ist passiert? Sein kleines Herzchen wollte nicht mehr und hat aufgehört zu schlagen - machs gut kleiner Bub, wir werden dich
nicht vergessen - run free.

 


Susa 1


Yorki alt

Susa und Yorki (t 12.2011)
 
 
Diese beiden kleinen Seelchen wollten wir helfen
und sie wurden sofort durch uns reserviert, leider haben
sie es aber nicht mehr geschafft, diese verdammten Perreras
in Spanien zu verlassen.

Ihre kleinen Körper sind einfach zu schwach gewesen,
die Kälte und den Streß zu bewältigen, ihre Herzen haben
aufgehört zu schlagen.

Dieser sinnlose Tod bringt uns manchmal an den Rand
der Verzweifelung, aber wir machen weiter -

wir werden Euch nicht vergessen - Run free ...

 


Roky

Rocky neu

rocky12

rocky10

Rocky neu 1

Rocky (t 25.11.2011)
 
 
 
Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände
und Erinnerungen Stufen wären,
würde ich hinaufsteigen und Dich zurückholen.


Heute habe ich meinen über alles geliebten Rocky schweren
Herzens über
die Regenbogenbrücke gehen lassen müssen.

Im August letzten Jahres kam er nach langem Warten endlich
zu uns, er
war ein liebenswertes Teddybärchen der alle ohne
wenn und aber um seine
Pfötchen wickelte. Er war überall wo
ich war und viele kennen mich nur
in seiner Begleitung, er war
mein Baby, mein Schatten, mein absoluter
Liebling,
mein treuster Freund und ... mein Engel auf vier Pfoten!


Ohne dich - zwei Worte so leicht zu sagen und doch
so endlos schwer zu
ertragen - ich vermisse dich so sehr,
machs gut mein Engel - Deine Antje

Die Tränen alle, die ich weine, Ihr seht sie nicht, nicht
meinen Schmerz. Was ich an Euch verloren habe, das allein
weiß nur mein Herz.

rocky13



Queeny
Queeny (t 03.09.2011)

 
 
Heute habe ich ohne Schmerz und Leid nach 13 wunderbaren Hundejahren meine letze Reise angetreten. Auf diesem Weg möchte ich mich bei allen, die mich in der Vergangenen Zeit erlebt geliebt gestreichelt gefüttert verwöhnt gekuschelt und auch mal mit mir geschimpft haben bedanken !!! Ich bin dann mal weg !!!!
Eure Queeny

Queeny machs gut - ich werde dich nie vergessen
- wir sehen uns alle irgendwann wieder, Dein Herrchen Joachim

Auch wenn Queeny immer ein liebevolles Zuhause hatte - möchte
ich ihr hier auf unserer Regenbogenbrücke einen Platz widmen,
sie war eine wunderbare, tolle und liebenswerte Hündin, die mir
in kurzer Zeit sehr ans Herz gewachsen war - liebe Queeny
machs gut du herzige Maus - die Trennung ist nicht für immer
- eines Tages sind wir alle wieder vereint - wir vergessen Euch
nicht, bis bald - Deine Antje und Dein Hundefreund Rocky



Samoa 2

Samoa

Odi
Odi (t 17.06.2011)

Odi - Du bist mein erster Tierschutzhund gewesen, durch Dich bin ich überhaupt erst zum Tierschutz gekommen und nun mußtest du mich leider schon verlassen.

Dein Tötungstermin stand vor Jahren bereits fest - er wurde damals zum Glück verpasst und in letzter Minute konntest du von lieben Tierschützern aus dieser verdammten Perrera herausgeholt werden. Du warst für diese 2. Chance so dankbar und hast uns in all den Jahren Deine ganze Liebe geschenkt - dafür danke ich Dir heute von ganzem Herzen.

Wir hatten eine wunderschöne Zeit miteinander, Du hast unsere Chi's von Anfang an über alles geliebt, einige durften sogar auf dir schlafen, ganz still hast du gehalten, damit ja keiner runterfällt - "Dein Sohn Toby" - wie wir immer gesagt haben - ist heute noch unsagbar traurig und sucht nach Dir.

Du fehlst mir so sehr - machs gut mein Dickerchen, vergessen werde ich dich nie - grüß all die Anderen, die bereits vor dir diesen Weg gehen mußten, Deine Mami (Antje)

Odi war Dein erster Tierschutzhund, aber bei Dir hat er auch erfahren dürfen was es heisst ein liebevolles Zuhause haben zu dürfen, geliebt, beschmust und umsorgt zu werden ... und vor allen Dingen eine liebe Mami zu haben die ihn "gehen lassen konnte" , auch wenn das Herz noch so blutet, um ihm Schmerz und Leid zu ersparen. Ich bin mir sicher Odi ist dankbar über die Regenbrücke gegangen ... bisher ist alles nur noch leer ohne Odi, aber hoffentlich bald wirst Du nicht mehr weinend an ihn denken weil Du ihn so unendlich vermisst, sondern bald nur noch liebevoll denken das Du ihm genauso viele liebe und schöne Momente geschenkt hast wie auch er Dir ...Sei ganz lieb gedrückt !!! Liebe Grüße Alex


Samoa 3

Samoa 1
SAMOA (t 10.06.2011)

Samoa hatte ich ursprünglich durch meine vorherige Tierschutzarbeit bei einer anderen Organisation  in Pflege genommen und bereits nach einiger Zeit stand fest, daß Samoa bei mir für immer ihr Zuhause gefunden hatte.

Wir haben sehr viele schöne Stunden miteinander verbringen dürfen, manches Leid zusammen geteilt, auch war unsere gemeinsame Zeit nicht immer sehr leicht - bedingt durch Ihre beidseitigen Hüftproblemen und die daraus resultierenden Schmerzen - aber ich habe es gerne in Kauf genommen und es niemals bereut, den Schritt gegangen zu sein, einem kranken Tier ein Zuhause gegeben zu haben.

Leider waren es nur 4 Jahre, die wir gemeinsam verbringen duften, aber sie hat einen festen Platz in meinem Herzen gefunden und ich bin schweren Herzen mit Ihr den letzten Weg bis zur Regenbogenbrücke gegangen - nun ist sie bei all meinen anderen Tieren und ich weiß, wir werden uns alle wiedersehen, wenn die Zeit dafür gekommen ist -

machs gut kleine Maus - Du fehlst mir so unsagbar,
Deine Mami (Antje)

Odi
Odi (t 05.2011)

Heute haben wir erfahren müssen, dass unser Odi,
obwohl er von uns reserviert wurde, sterben hat müssen,
da er angeblich seinen Besitzer gebissen hat.
Ob es tatsächlich wahr ist, wir wissen es nicht und
ehrlich gesagt, glauben wir es auch nicht?

Odi machs gut,
wir hätten Dir so gerne geholfen und
werden Dich nicht vergessen ...



Cortxo2
 
Cortxo 4

Cortxo1

Cortxo4

Cortxo (t 01.04.2011),

folgende Nachricht hat uns heute (13.04.2011) erreicht:

Wir sind unendlich traurig; unser Cortxo ist tot.
Nach verständlicher Eingewöhnungsphase hatte sich alles so prima entwickelt; zwar hat Cortxo die Ängstlichkeit immer begleitet aber auch hier waren wir optimistisch, auf Sicht und mit dem weiteren Wachsen des Vertrauens deutliche Fortschritte erzielen zu können. Wie Sie vielleicht erinnern, hatte Cortxo eine Geschwulst auf der Rückenpartie, wo uns dann unser Tierarzt im März empfohlen hatte, diese operativ beseitigen zu lassen, zumal sich diese Zyste zunehmend erweitert bzw. verformt hatte. Ob nun durch die Operation am 11.03., die ansonsten gut verlaufen ist,  verursacht oder was auch immer, Tatsache ist, dass Cortxo danach zunehmend an Kondition verloren hat. Wir haben dies erst gar nicht registriert, und wenn dann auf auf die Rekonvaleszenz-Phase zurückgeführt.Haben dann aber wenige Tage später wieder unseren Tierarzt aufgesucht, der meinte Symptome
eines Schlaganfalls festzustellen.
Nun ja, mit der Behandlung u. a. durch Vitamin B Spritzen etc. ging es sicherlich auch wieder etwas besser … bis dann zum Freitag, 01.04. - ein entspannter Tag bis etwa 19.00 Uhr - dann konnte Cortxo plötzlich nicht mehr aufstehen bzw. sich nicht mehr auf den Hinterläufen halten. Wir haben Cortxo dann zum Tierarzt getragen, der nach zahlreichen Diagnoseprognosen gemeinsam mit uns zu dem Entschluss gekommen ist, Cortxo von seinen Leiden zu erlösen und ihn einzuschläfern.

Es ist unglaublich, welchen Platz Cortxo innerhalb dieser kurzen Zeit in unseren Herzen eingenommen hat. Wir vermissen Cortxo und hoffen so sehr, dass es ihm auf seiner Reise jetzt wirklich gut geht. Auf jeden Fall hat Cortxo mit uns und wir mit ihm während der letzten  3 ½  Monate eine schöne Zeit gehabt und wir werden die zahlreichen Erlebnisse mit ihm immer in Erinnerung behalten. Liebe Grüße Ulrike und Michael Thiemann

Solche Nachrichten treffen uns immer ganz besonders, endlich hatte Cortxo eine liebevolle Familie gefunden, die auch einem älteren und sehbehinderten Notfall eine Chance gaben und dann blieb ihm nur eine so kurze Zeit, diese Liebe, Wärme und Fürsorge zu genießen. Cortxo war ein ganz besonderes Kerlchen, der uns allen sehr ans Herz gewachsen war, wir werden ihn nie vergessen. Wir hoffen, daß er jenseits der Regenbogenbrücke nun endlich glücklich wird und sich gerne an die Zeit hier bei "seiner tollen Familie und an uns" erinnert.

Leb wohl, wir vermissen Dich ... Deine Antje sowie das ACM-Team


Chufo

Chufo 11

Chufa (t 26.03.2011),

die schreckliche Perrera von Etxauri konntest Du noch
verlassen, aber leider hast Du Dir dort eine Virusinfektion
eingefangen, die Deinem kurzen Leben ein jähes Ende
gesetzt hat.

Wir sind so unsagbar traurig, so kurz vor dem Ziel haben wir Dich für immer verloren. Machs gut "kleines Bonbon", wie Du liebevoll von unserer Antje im Auffanglager genannt wurdest,
wir werden Dich niemals vergessen.

Leb wohl kleine Seele, wir werden uns wiedersehen ...


chester3

chester1

chester2

Chester (t 19.01.2011)

Wir werden ihn nie vergessen, er war ein toller Hund, sehr gelehrig, lieb und total verschmust. Schenkel graulen war das größte für ihn. Er muss in seinem kurzen Leben nicht viel schönes erlebt haben. Leider durfte er nur 5 Wochen mit uns zusammen sein, er musste uns am 19.01.2011 für immer verlassen. Wir werden dich nicht vergessen.

Lebe wohl kleiner Chester - Deine Familie Thäle

Warum fragen wir uns immer wieder, lange hat Chester in einer Pflegestelle auf seine Familie gewartet, endlich war es soweit und auch er fand ein ganz liebevolles Zuhause, aber leider nur für eine kurze Zeit. Wenigstens hat er in seinem kurzen Leben
noch einmal all die Liebe und Geborgenheit erfahren dürfen,
die wir uns für jeden unserer Schützlinge wünschen!

Chester - machs gut kleiner Engel - wir werden Dich nie vergessen!


 

 

Nacha 2

Nacha 3

Nacha (t 01.2011)

Unsere Nacha wurde heute durch den Tierarzt vor Ort eingeschläfert, da sie einen riesigen Tumor hatte, der wohl nach dessen Meinung nicht mehr zu entfernen war und sie außerdem auch schon alt war!

Wir sind über diese Entscheidung sehr traurig, zumal sie bereits von einer liebevollen Pflegestelle erwartet wurde und wir sie hier in Deutschland operieren lassen wollten.

Nacha, leider konnten wir Dir nicht mehr helfen, machs gut kleine Maus, dort wo Du jetzt bist, wird Dir niemand mehr etwas Böses antun - auch Dich werden wir nie vergessen. Bis bald ...


 

 

Hundestrand Lobo
 
Lobo1
 
DSC00868
 
DSC00884
 
DSC00902
 
DSC00592

Lobo (t 18.08.2010)

Hallo Antje und Team! Am 24. Januar 2009 kam Lobo aus Barcelona an. Mit nur 15 kg nahmen wir ihn in unsere Arme und in unser Rudel auf. Kurze Zeit später wurde ein Hodentumor erfolgreich entfernt. Nachdem festgestellt wurde, das er eine sehr schwere Futtermittel-allergie hat (nur Strauß, Kaninchen und Kartoffel - standen auf seinen Speiseplan) und auch eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, sowie Spondylose, haben wir auch das alles in den Griff bekommen und Lobo nahm endlich an Gewicht zu. Über jedes Gramm haben wir uns gefreut. Knapp ein Jahr später hatte er dann fast 24 kg und war stabil. Er hatte eine wahnsinnige Freude am Leben und lief problemlos ohne Leine. Er war immer freundlich zu anderen Hunden und Menschen wurden von ihm erstmal mit seinen braunen und blauen Augen genau begutachtet. Lobo hing sehr an mir und so durfte er fast immer überall mit, weil er sonst daheim unendlich traurig war und heulte (obwohl die anderen da waren und er nie alleine gewesen wäre), aber Mama ist halt Mama.

Leider meinte es das Schicksal nicht gut mit uns. Lobo musste am Montag den 16. August 2010 notoperiert werden. Er hatte einen Darmverschluß und in seinem Becken war ein Stück Darm angewachsen, welches schon abgestorben war. Kurz zuvor waren wir noch alle gemeinsam im Urlaub und Lobo erfreute sich bester Gesundheit und zeigte keinerlei Anzeichen von Schmerz oder ähnlichem. Wir haben mit den Ärzten um sein Leben gekämpft, aber leider verloren und mussten ihn am Mittwoch den 18. August schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Er war immer etwas unser Sorgenkind und hat dadurch ein besonders großes Loch in die Familie und das Rudel gerissen.

In Gedenken an einen ganz besonderen Hund …

Ein Heulen, das uns vertraut war, schweigt.
Ein Hund, der immer für uns da war, ist nicht mehr. Er fehlt uns.
Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen, die uns niemand nehmen kann.

Deine Familie mit Felipe, Lima, Dipo, Minuk und Teddy

Lobo war einer der ersten Hunde, den ich über "ACM" vermittelt habe. Er war etwas ganz besonderes und ich bin Euch heute noch dankbar, daß ihr ihn zu Euch genommen habt, denn sonst wäre er wahrscheinlich schon längst über die Regenbogenbrücke gegangen. Ihr habt ihm ein liebevolles Zuhause gegeben und alles getan, damit er glücklich werden durfte. Leider hat es aber das Schicksal anders bestimmt, ihm war nur eine relativ kurze Zeit bei Euch geblieben, aber er wurde von Euch über alles geliebt und das hat er als Erinnerung an Euch auf seinem letzten Weg mitgenommen. Fühlt Euch von mir in die Arme genommen - auch ich werde Lobo nie vergessen und trauere mit Euch um ihn - Eure Antje


 

 

silver

Silver (t 08.2010)

Ursprünglich wurde uns Silver als 4 Jahre alter Malamutrüde
gemeldet, leider hat sich da jedoch ein Schreibfehler eingeschlichen, Silver war bereits 14 Jahre alt und ist nun in seinem Zwinger für
immer eingeschlafen.

Wir hätten ihm so sehr gewünscht, daß er noch einmal eine Familie
sein eigen hätte nennen können, aber das Schicksal hat es anders bestimmt und ihn über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Silver wir haben es leider nicht mehr geschafft, Dir eine Familie
zu schenken, aber dort wo Du jetzt bist, wirst Du all unsere anderen Hunde die vor Dir den Weg gegangen sind, finden - Du bist dort
nicht mehr alleine - wir werden auch Dich nicht vergessen -
machs gut alter Junge ... bis bald ...

 

 

 



Snickers
 
Snickers 12
 
Snickers 3

Willi (t 02.08.2010)

unser befreundetes Tierheim in Spanien schrieb am 03.08.2010:
Willi, der alte Samojede, ist gestern in den Armen von Barbara gestorben. Er hat seine letzten Tage bei ihr in unserem Büro in Medina verbracht, weil er es einfach ohne Menschen nicht ausgehalten hat. Er kam schon relativ schwach bei uns an, aber ich glaube, letztendlich hat er nicht überstanden, nach 12 Jahren von seiner Familie getrennt zu werden. Roy und Nicky, 2 ganz liebe Volunteers, hatten es sich zur Aufgabe gemacht, Willi bis zum Transport aufzupäppeln, aber leider hat sein Körper beschlossen, vorher schon aufzugeben. Aber er war in seinen letzten Stunden nicht allein. Es haben ihn alle Freiwilligen und Barbara begleitet. Willi war so ein lieber Kerl und wir hatten alle gehofft, er wird noch fit genug für den Transport. Tut mir leid, dass ich keine schöneren Nachrichten für Dich habe, traurige Grüße Sabine
 
Diese Nachricht hat uns alle tief getroffen, Willi sollte seine zweite Chance bekommen und hätte zu Claudia und Detlef reisen dürfen, aber leider hat er es nicht mehr geschafft.
 
Willi machs gut - wir werden Dich nicht vergessen - grüße all die Anderen, die vorher den Weg bereits über die Regenbogenbrücke gegangen sind, von uns - Deine Antje, Claudia, Detlef, das ACM
Team und das Team von Scooby Medina
 

 

 


merlin025

Merlin/Marlon (t 07.2010)

Durch Zufall haben wir erfahren, daß unser Merlin - der mit unserer Zustimmung durch das Tierheim Forchheim vermittelt wurde - nicht mehr am Leben ist, er musste leider eingeschläfert werden.

Merlin, wir haben so gekämpft um Dich, aber das Schicksal
hat es nicht gut mit Dir gemeint.

Manchmal ist das alles schwer zu verstehen - aber dort wo Du jetzt bist, wirst Du hoffentlich nun endlich glücklich werden
und niemand wird Dir mehr weh tun - machs gut,
wir werden Dich nicht vergessen.


 

 

iris

Iris (t 02.07.2010)

Unser kleiner Sonnenschein Iris hat leider eine Virusinfektion nicht überstanden. Obwohl sie ihre Reise in ein besseres Leben bereits angetreten hatte, ist sie kurz darauf sehr krank geworden und hat es leider nicht mehr geschafft, diese Infektion zu besiegen. Wir sind noch alle geschockt von dieser Nachricht, aber wir mußten sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Machs gut kleiner Sonnenschein, dort wo Du jetzt bist, wird Dir niemand mehr Schmerzen zufügen, wir werden Dich nie vergessen

und möchten uns bei Fam. Bauder noch einmal herzlichst bedanken, daß sie Iris wenigstens noch eine kurze Zeit gezeigt haben, was es bedeutet, ein liebevolles Zuhause zu haben.


Dakota
 
Dakota2
 
dakota3

Dakota (t 01.07.2010)

Lieber Dakota, ein Jahr warst du ein wichtiger Teil unserer kleinen Familie und es war wunderschön, dich bei uns zu haben. Leider musstest du viel zu früh von uns gehen, doch wir werden dich nie vergessen. Wir haben dich so sehr geliebt. Anuk, Rocky, Cheyenne, Mieze, Papa Harry und Mama Biggi

 

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird. (Immanuel Kant)

 
Die Nachricht vom Tod Dakotas hat uns tief getroffen, endlich hatte er Glück in seinem Leben und dann nur für so kurze Zeit. Lange saß er im Tierheim, keiner hat sich für ihn interessiert, bis er von Euch entdeckt wurde und ein liebevolles Zuhause gefunden hat. Der einzigste Trost ist für uns, daß er die Zuneigung einer tollen Familie kennenlernen durfte und nicht einsam und allein in einem kalten Zwinger gestorben ist.
 

Wir wissen, Ihr habt alles für das arme Kerlchen getan - er hätte es nicht besser treffen können. Fühlt Euch in Eure Trauer von uns in die Arme genommen und sagt Euch, er war, wenn auch nur für eine relativ kurze Zeit, bei Euch glücklich. Dort wo er jetzt ist, wird er keine Schmerzen und Leiden mehr haben.  Wir sind uns sicher, irgendwann werden wir uns dort alle wiedersehen.
Bis dahin machs gut  - in unserer Erinnerung wirst Du für immer bleiben!
 

BARKS PS Sarah (F) foto1
 
BARKS PS Sarah (F) foto2

Sarah (t 06.2010)

Schon seit einigen Tagen ist Sarah nicht auf der Futterstelle gewesen. Es ist eigentlich nichts ungewoehnliches, denn schon öfters war 'Sarah' unterwegs und war einige Tage weg. Sie kam aber immer wieder. Heute ist der dritte Tag wo wir sie suchen, um sie auf eine Pflegestelle zu bringen, so das wir sie fuer ihr neues Leben in Deutschland vorbereiten koennen. Auch heute haben wir sie nicht finden koennen.
Heute haben wir wieder gesucht und haben bei der Strasse neben der Baustelle einen Hundekadaver entdeckt. Wir können den Hund nicht erkennen, denn er ist schon sehr verwehst.
Ein Wächter, der mit dabei war und Sarah gut gekannt hat, ist sicher, dass sie es ist ... Wir aber sind uns nicht ganz sicher ... und wollen noch ein paar Tage warten, bevor wir es wahrnehmen, in der Hoffnung, dass sie wieder kommt...
Doch um ganz ehrlich zu sein, ist der Zufall zu gross und man kann davon ausgehen, dass unsere liebe, liebe Sahra - unser suesser kurzbeiniger Schützling - vergiftet worden ist.
 
Sarah, es tut uns leid, daß wir Dir nicht mehr helfen konnten - wir waren nicht schnell genug - aber wir versprechen Dir, daß wir Deinen Freunden William und Madonna helfen werden, damit wenigstens sie ein schönes Zuhause bekommen.
 
Wir werden Dich nicht vergessen, machs gut kleine Maus und
grüße all unsere anderen Hunde hinter dem Regenbogen !!!

Bundi

Bundi2

Bundi3

Bundi4

Bundi
gefunden im Sommer 1999
von der Kette gekommen am 2.11.2005

gestorben am 9.6.2010

Er wurde angefahren am Strassenrand in Sarbogárd (Ungarn) gefunden, er lebte 6 Jahre an einer Kette, ohne eigene Hütte,
jeder !!! Witterung ausgesetzt, er hatte solche Angst vor
Gewitter, er war blind und
er war mein Seelenspiegelbild !!!
 
* Bundi ist der Bruder, den ich nie hatte
* Bundi - mein Beschützer
* Bundi ist mein Leben
* Bundi ist der Start in unserer Ehe
* Bundi ist nicht mehr
 
Gefunden im Dreck, verliebt und mitgenommen, Bundi hat die Sonne wieder gesehen, er wurde geheilt von seiner Blindheit.
 
Das Haus ist so unendlich leer gesaugt ohne deine Aura, deine Persönlichkeit - Du hast uns in die Leere gezogen mit deinem letzten Gang
 
Deine Familie - Carolin, Klaus & Sydney
D A N K E !!!
 
Bundi wurde zwar nicht durch uns vermittelt, ist aber ein Teil von uns, denn er gehörte unserer Carolin, die immer den Ärmsten der Armen hilft! Bundi machs gut, dort wo Du jetzt bist, hast Du keine Schmerzen mehr, tobst hinter dem Regenbogen gemeinsam mit Boixo, Tieta und den Chi's über die Wiesen und irgendwann werden wir wieder alle vereint sein!

Greishan

Greishan (t 08.04.2010)

Leider wurde uns heute mitgeteilt, daß unser kleiner Greishan gestorben ist. Er hat im Tierheim sehr gelitten und lange Zeit interessierte sich niemand für das arme Kerlchen. Nun, wo er endlich eine liebevolle Familie hätte bekommen sollen, ist er ganz leise von uns gegangen - wir kamen einfach zu spät!

Greishan, bitte entschuldige, daß wir Dir nicht mehr helfen konnten und Du aus Kummer von uns gegangen bist, wir werden Dich nicht vergessen - machs gut kleiner Schatz, Dein ACM-Team


 

Antjes.Tieta1

Antjes.Tieta3
Antjes.Tieta2

Antjes.Tieta4
 
 

Tieta
geboren am 11.11.1996
gestorben am 06.01.2010

Wo Worte fehlen, das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo Augen versagen, das Unabwendbare zu sehen, wo die
Hände das Unbegreifliche nicht fassen können, bleibt
einzig die Gewissheit,
dass du immer in unserem Herzen
fortleben wirst!

Meine über alles geliebte Tieta, ich kann es noch immer
nicht glauben, dass die schöne Zeit mit Dir schon vorbei
sein soll.
Du warst mein kleiner Sonnenschein,
ein Engel auf 4 Pfoten !!!

Ganz leise ohne ein Wort, gingst du nun für immer von uns
fort.
Es ist so schwer dies zu verstehen, doch einst werden
wir uns ganz bestimmt wiedersehen, machs gut mein ganz
besonderes Herzblatt,
Deine Antje

Danke an dieser Stelle noch einmal an die Vermittlerin, Frau Grazia Dietze von der Tierhilfe Malaga und an eine ganz besondere Person, Isabel Maura von Waldow - die Tieta lange Zeit bei sich aufgenommen hatte - daß Ihr mir damals diese ältere Hündin anvertraut habt. Ich weiß, liebe Isabel, es fiel Dir nach all dieser Zeit sehr schwer und ich hoffe, daß Du dies nie bereut hast.

 


TIPEXMacho9anos

Tipex (t 24.11.2009)

hätte schon ein Zuhause in der Nähe von Bayreuth gehabt,
aber er hat es leider nicht mehr geschafft, sein Körper war
zu schwach,
er hat eine Infektion nicht überlebt!

Ganz leise ohne ein Wort, gingst du für immer von uns fort.
Es ist so schwer dies zu verstehen, doch einst werden wir uns wiedersehen,

machs gut mein Herzblatt - Deine Antje und das ACM-Team


fellow1

fellow
Fellow (t 20.11.2009)

Der kleine Fellow wurde in unserem befreundeten spanischen
Tierheim von seinen Besitzern abgegeben, man hatte einfach keine
Lust mehr auf dieses liebenswerte Kerlchen. Dort hat er lange auf
eine neue Familie gewartet und nun, wo er endlich ein liebevolles
Plätzchen gefunden hatte und sehnsüchtig erwartet wurde, erreichte
uns die Nachricht, daß Fellow über die Regenbogenbrücke
gegangen ist.

Fellow, Du warst so nah dran, ein besseres Leben zu beginnen,
aber es sollte nicht sein - Du bist einen anderen Weg gegangen.
Wir werden Dich nicht vergessen - machs gut kleiner Bub!
Deine Antje und das ACM-Team


GUNAHembra10anos
Guna (t 03.11.2009)

Kleine Guna, Du warst schon 10 Jahre alt und Deine bisherige
Familie hat Dich einfach in der Tötung abgegeben, aber wir
wollten Dir helfen und Dir ein liebevolles Plätzchen suchen,
damit Du noch ein paar schöne Jahre erleben solltest.

Wir haben Dich sofort in ärztliche Behandlung bringen lassen,
damit Dein schlimmes Auge behandelt werden sollte und nun
hast Du uns verlassen - ohne noch einmal zu erfahren, wie es
ist, ein warmes Körbchen zu haben, ausreichend Futter
und vorallem viel, viel Liebe zu bekommen.

Wir weinen um Dich und können es kaum fassen,
machs gut kleine Maus, wir alle werden Dich nie vergessen!


 
 
Jipsy
Oby (t 14.10.2009)
 
Unser kleiner Oby hat es leider nicht geschafft und starb heute
plötzlich in den Armen unserer lieben Tierschützerin vor Ort, so daß er den Weg in ein schöneres und vorallem besseres Leben nicht mehr geschafft hat. Er wurde bereits sehnsüchtig von seiner neuen Familie erwartet - wir sind unsagbar traurig über diesen Verlust und fragen uns immer wieder warum?
 
Machs gut kleiner Mann, wir werden Dich nicht vergessen, irgendwann sehen wir uns alle wieder!
 
 

jacko2
Jacko (t 12.09.2009)

Mein kleiner Jacko, es sollte Deine Reise in ein neues Zuhause
werden, in dem Du bereits sehnsüchtig erwartet wurdest - aber
leider hast Du es nicht geschafft, Dein kleiner Körper hat all die
Anstrengung der letzten Wochen nicht bewältigen können und
Deine kleine Seele ist von uns gegangen. Wir haben alles getan,
um Dich bei uns behalten zu dürfen - aber es hat nicht sollen
sein - Dein Weg war anders bestimmt.

Machs gut, wir alle werden Dich nie vergessen!

 

 

Lieber Jacko,
 
wir sind so furchtbar traurig und fassungslos. Leider durften wir dich nicht kennenlernen, denn Du hast den langen Weg nach Deutschland nicht überstanden. Wir wollten gerade losfahren, um Dich abzuholen, als uns die schreckliche Nachricht erreichte. Es wäre ein Neustart für dich gewesen in ein besseres Leben.  Du hattest hier bei uns schon alles, was ein Hund zum Glücklichsein braucht. Leider hast du es nie erleben dürfen.
 
Du gehörst zu uns, bist ein Stück von unserem Leben, auch wenn wir Dich nie kennenlernen konnten. Im Moment bleibt uns nur ein kleines Bild von dir, aber ich weiß, daß wir uns irgendwann wiedersehen, dort wo du jetzt bist. Wir werden dich nie vergessen!
Deine Rena

 

 

temblona
 
casillas
Quaxi und Casillas (t 01.09.2009)
 
Diese beiden Hunde kamen aus einer Perrera in Andalusien und 
sind  in einer Pension noch vor Ort an einer schlimmen Viruserkrankung gestorben. Sie konnten diesem Virus nichts mehr entgegen setzen, so blieb ihnen leider ein schönes Leben im geborgenen Zuhause versagt.

Wir sind alle sehr traurig über deren Tod!

 

betty1
Betti (t 26.08.2009)
 
 
 
Liebe Betti, leider hast Du es nicht geschafft, zu uns zu
kommen. Du bist einfach nicht mehr aus der Narkose auf-
gewacht - wo Du doch so sehnlichst von uns erwartet wurdest!
Es ist sehr schwer, Dir aus der Ferne "lebe wohl" zu sagen,
wir hätten Dich so gerne kennengelernt und bei uns aufgenommen.
Kleine Maus, wir werden Dich nie vergessen!
Birgit und Sven
 
 
 
 
Machs gut kleine Betty, auch wir werden Dich nicht vergessen!
 

Niebla2a
 
Nieblas (t 25.08.2009)
 
 
 
Der junge Nieblas konnte leider nicht mehr erfahren, was es heisst wohlbehütet bei einer liebevollen Familie aufzuwachsen. Er
musste diese Welt unerwartet verlassen.
 
 
Mach es gut kleiner Nieblas....

ace
Ace (t 25.08.2009)
 
 
 
Ace wurde im Alter von 10 Jahren einfach von seiner Familie in ein spanisches Tierheim abgegeben und leider konnte er
den Verlust seiner geliebten Menschen nicht verkraften.
 
Lieber Ace, wir hätten Dir so gerne die Chance auf ein liebevolles Zuhause gegeben, aber Du wolltest diese Welt verlassen.
 
 
 
Ace, wir weinen um Dich und werden Dich nie vergessen!!

2hembrasymachopeludocentro
ohne Namen (t 18.08.2009)
 
 
 
Nach dem Tod ihrer Mama Cica wurden unsere kleinen Welpchen  schon sehnsüchtig in unserer Pflegestelle erwartet - doch sie wurden noch in Spanien krank und konnten ihre Reise in ein wohlbehütetes Leben nicht mehr antreten.

 


orejas

Orejas

Das Licht des Lebens ist erloschen,
doch längst wurde in einer herrlichen Welt
ein neues Feuer entfacht. Es wird strahlen,
voll Wärme und Liebe, jetzt und in alle Ewigkeit.

Unsere Orejas ist über die Regenbogenbrücke gegangen! 
Sie durfte leider nicht mehr die Liebe und Wärme eines
neuen Zuhauses erleben!
 
 
 
Liebe Orejas machs gut, wir vergessen Dich nicht!

 


bika
 
 
duma2

Bika und Duma  (t 03.08.2009)

haben es nicht geschafft, sie sind über die Regenbogenbrücke gegangen ...

Wenigstens dort wird es für sie ein sorgenfreies Leben ohne
Schmerz, Angst und Mißhandlung geben - etwas, das sie leider
nie kennenlernen durften.

Wir werden Euch nie vergessen...

 


babszem_janko

Janko (t 14.07.2009)

Unser kleiner Sonnenschein kam am 10.07.2009 zusammen mit uns nach Deutschland und durfte in sein neues Zuhause ziehen. Aber bereits nach wenigen Tagen wurde der kleine Bub sehr krank und obwohl er ein kleiner Kämpfer war, hat er es leider nicht geschafft, seine Krankheit zu besiegen.

Mein kleiner Sonnenschein, ich bin so unsagbar traurig und weine um Dich, ich werde Dich nie vergessen, machs gut  - Deine Antje

 


egan

Egan (t 07.07.2009)

Unser kleiner Egan hat es leider nicht mehr geschafft, die Perrera lebend zu verlassen, obwohl er für uns bereits reserviert war und sich im gesicherten Bereich befand, Aber Egan ist vor Ort sehr krank geworden und zu schwach war sein kleines Herz, so daß es einfach aufgehört hat zu schlagen.

Wir hätten Dir so gerne geholfen, aber wir kamen zu spät,
machs gut kleiner Bub - wir werden Dich nicht vergessen !

 

 


bala

Bala (t 30.06.2009)

Die süße Bala hatte die Chance auf die große Reise ins Glück. Doch das Mäuschen hat zu vieles durchmachen müssen und die Zeit in der Perrera hat sie sehr geschwächt. Bala sollte in Sicherheit behandelt werden, doch die kleine Maus schlief friedlich ein, sie wollte ihre eigene Reise über die Regenbogenbrücke gehen.

Liebe Bala, wir hätten es Dir so sehr gewünscht, ein neues Leben zu beginnen. Aber du warst zu schwach und wir mussten dich gehen lassen. Mach es gut, kleine Maus...

 


calimero1

Calimero (t 25.06.2009)

Wo Worte fehlen, das Unbeschreibliche zu beschreiben, wo die Augen versagen, das Unabwendbare zu sehen, wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können, bleibt einzig die Gewissheit,   dass Du für immer in unseren Herzen weiterleben wirst. 

Calimero, mach's gut kleiner Freund - wir alle werden Dich nie vergessen !

 


iru

Iru (t 25.06.2009)

Iru hat es leider nicht mehr geschafft, ein neues Zuhause zu finden, er wurde von Menschenhand getötet - warum nur?
Wir wollten ihm helfen, aber leider kamen wir zu spät.

Sorry, wir werden Dich nie vergessen!



 


filou

Filou (t 02.06.2009)

Unser Filou hat es leider nicht geschafft, er ist einsam und allein in einem kalten Zwinger vor Kummer gestorben. Wir kamen zu spät, machs gut kleiner Bub, dort wo Du jetzt bist, darfst Du nun den ganzen Tag herumtoben, hast keine Schmerzen und wirst glücklich sein.

Wir sehen uns eines Tages wieder, da sind wir uns ganz sicher, in unserem Herzen wirst Du bis dahin weiterleben.

 


Joshi

Joshi (t 01.06.2009)

Auch unser hübscher Joshi hat es nicht geschafft, er war bereits in Sicherheit, doch die Strapazen der letzten schrecklichen Wochen war zu groß, er wurde krank und ist von uns gegangen. Wir sind so traurig darüber, wollten wir ihm doch eine liebevolle Familie schenken - aber es hat nicht mehr sollen sein.

Joshi, wir durften Dir nicht mehr helfen - aber vergessen werden wir Dich nicht - machs gut kleiner Bub!

 


Carla

Carla (t 01.06.2009)

Carla, Dein Schicksal hat mich ganz besonders berührt, lange musstest Du in dieser schrecklichen Perrera sitzen, jetzt wo Du sie endlich verlassen solltest, hat Dein kleines Herz aufgehört zu schlagen, zu viel mußtest Du in den letzten Wochen durchmachen!

Liebe Carla, in unseren Herzen wirst Du weiterleben - machs gut kleine Kämpferin, wir sehen uns wieder - Deine Antje und das gesamte ACM-Team

 


cita

Cica (t 01.06.2009)

Heute haben wir erfahren müssen, daß unsere Cica an Schwäche gestorben ist und ihre Welpen alleine in der Perrera zugelassen hat, aber diese konnten gerade nach rechtzeitig herausgeholt werden.

Liebe Cica, bitte verzeih uns, daß wir Dir nicht mehr helfen konnten, aber wir versprechen Dir, daß wir uns um Deine Babys liebevoll kümmern werden und jeder einzelne ein tolles Zuhause bekommen wird, was Du ja leider nicht mehr kennenlernen durtest. Aber dort wo Du jetzt bist, wird es Dir besser gehen , dort wird Dir wenigstens niemand mehr etwas Böses antun und vielleicht triffst Du ja hinter dem Regenbogen unsere alten Freunde, die bereits vor Dir diese letzte Reise angetreten haben.

Machs gut kleine Chica - wir weinen um Dich und werden Dich
nie vergessen - Deine Antje
und das Team von ACM

 


alfa

Alfa (t 30.05.2009)

Die arme Alfa musste leider über die Regenbogenbrücke gehen.
Sie hatte ein schweres Schicksal zu tragen und musste von ihrem
Leid erlöst werden.

Liebe Alfa, wir wünschen Dir, da wo du jetzt bist, ein besseres
Leben und werden Dich nie vergessen.

 


Diego_thb

Diego (t 20.05.2009)

Unser kleiner Sonnenschein Diego darf das größte Glück,
eine eigene Familie, leider nicht mehr kennenlernen.
Diego saß in einer andalusischen Perrera und war bereits  
durch uns reserviert wurden ..., leider war er aber krank
und konnte diesen Ort des Schreckens nicht mehr verlassen,
er starb einsam in einem kalten Zwinger.

Liebe Diego, wir werden Dich nie vergessen und
wünschen Dir eine gute Reise über die Regenbogenbrücke.

 


maya_klein
Maya (t 20.05.2009)

Heute haben wir erfahren müssen, dass unsere kleine Maya, 
uns verlassen hat, obwohl sie schon sehnsüchtig von
ihrer neuen Familie erwartet wurde. 

Machs gut k
leine Maya, wir weinen um Dich und werden
Dich nicht vergessen ...

 


Dixie (t 01.05.2009)
 
Der kleine Dixie konnte seine Chance auf ein besseres Leben leider nicht mehr ergreifen. Er erlag heute seinen schweren Verletzungen, die er sich in der Perrera zugezogen hat. Wir mussten Dixie über die Regenbogenbrücke gehen lassen... 

Dixie, wir werden Dich nie vergessen ... und versprechen Dir,
daß Dein Tod nicht umsonst gewesen ist, wir werden vor Ort weiterkämpfen, so daß wenigstens noch einigen geholfen
werden kann !!! Für Dich hat das Leiden ein Ende - machs gut kleiner Bub!

 


Carlota (t 27.04.2009)

Unsere kleine Carlota hat uns verlassen, das arme Mädchen 
wurde nur 4 Monate alt, wir kamen zu spät um ihr zu helfen!

Wir hätten Dir so gerne die Sonnenseite des Lebens gezeigt,
mach es gut, kleiner Sonnenschein Carlota....

 


asunto

Asunto (t 15.04.2009)

Asunto ist uns als kleine Hündin gemeldet wurde, die wir natürlich sofort reserviert hatten, damit sie nicht getötet werden sollte. Leider war Asunto aber krank, so daß er noch im gesicherten Bereich der Perrera über die Regenbogenbrücke gegangen ist ... alleine ohne eine liebe Person, die ihm zum Abschied liebevoll auf den Arm genommen hat ... darüber sind wir tief bestürzt. Warum, so kurz vor seiner Reise in ein besseres Leben?

Asunto, wir konnten Dir leider nicht mehr helfen, machs gut kleiner Kobold - vergessen werden wir Dich nie ...

 


borya

Borya (t 28.03.2009)

Unseren kleinen Strahlemann Borja konnten wir gerade noch
rechtzeitig aus der Tötung herausholen lassen, aber leider hat
er es nicht mehr geschafft, eine liebevolle Familie zu bekommen, denn er ist auf dem Transport in ein besseres Leben einfach in seiner Box eingeschlafen. War er krank oder war die Zeit in der Perrera zu schlimm, daß sein kleines Herz nicht mehr wollte, wir wissen es nicht, aber vergessen werden wir ihn nie!
 
Machs gut kleiner Mann - wir hätten Dir so gerne eine liebevolle Familie geschenkt, aber es sollte nicht sein  ...

 


CACHITAhembritaminiJaula62
Cachita (t 01.09.2009)

Ein Plätzchen war schon reserviert in Deutschland ... aber noch in Spanien starb unsere kleine Maus an einer Infektion, ihr Körper war zu schwach, um dagegen ankämpfen zu können.

Machs gut, wir werden Dich nicht vergessen!